Herren Regionalliga: Wochenrückblick

Diese Woche standen am Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag sechs unserer Regionalligamannschaften im Einsatz. Viele Spiele verliefen sehr dramatisch, wobei alle sechs Teams, die an der Platte standen, grossteils zufrieden waren mit ihren Resultaten. 

 

DominikM2

 

Herren 6. Liga: Kommunaler Saisonstart #yszbidelüt

Gleich zwei Spiele stand für YSZs zehnte Equipe diese Woche auf dem Programm. Zum Auftakt fuhren Carlo Steiner, Andrin Zoller und Marius Kübler nach Gossau Zürich. Der Start verlief suboptimal. Trotz klarer Siegen von Zoller und Steiner über den besser klassierten Immo Hütte stand es vor dem Doppel 2:4, da Zoller und Kübler im zweiten Durchgang haarscharf verloren. Dies war dann effektiv die Vorentscheidung und am Ende mussten Steiner und Zoller beide gewinnen um zumindest einen Punkt auf den Heimweg zu nehmen.

 

Glücklicherweise gelang Zoller ein weiterer Coup, während Steiner gegen Christoph Schenker den Match des Abends spielte. Nach 2:0-Führung musste der Captain allerdings ein Comeback des Gegners hinnehmen und war im Entscheidungssatz plötzlich mit 3:9 hinten. Dank den Anweisungen von Coach Olivia Rüegg gab es dann noch eine Aufholjagd und so wendete Steiner das Blatt nach abgewehrtem Matchball zu seinem Gunsten. Die Niederlage konnte es aber nicht verhindern.

 

Vier Tage später fand dann das erste Heimspiel in der Turnhalle Balgrist gegen Wolfhausen 3 statt, wo U15-Junior Josua Karpisek für Zoller im Einsatz stand. Mit Dominik Moser, Julian Busslinger und Tobias Klee (drei NLB-Spieler) war auch die Zuschauerbank äussert hochkarätig besetzt. Vor tobendem Publikum legte das Heimteam los wie die Feuerwehr und erarbeitete sich dank zwei Fünf-Satz-Siegen eine 5:1-Führung. Besonders legendär war dabei Steiners Sieg zum Auftakt, als er gegen Adrian Giger eine 0:2-Hypothek, mithilfe des abnormalen Coachings der Fans, kehrte.

 

Doch auch Kübler stand seinem Kapitän in nichts nach und bezwang Felix Weber in einem hoch stehenden Krimi um auf 5:1 zu erhöhen. Dies war dann die Vorentscheidung, denn das Doppel, wie auch die letzten Einzel von Steiner und dem starken Josua Karpisek, der sensationell in die neue Saison gestartet ist, gingen mit 3:0 ans Heimteam, was ein 8:2 und vier Punkte für die Tabelle bedeutete. “Es war alles in allem ein solider Saisonstart mit Startschwierigkeiten on the road und dann sehr souverän zuhause mit drei Viertel von unserem abnormalen NLB Team in der Halle!”, äusserte sich “El Capitano” Steiner zu den zwei Spielen.

 

 

Herren 3. Liga: Fünf Punkte zum Auftakt

Für die fünfte Garde von Young Stars Zürich startete die Saison 20/21 mit zwei Auswärtsspielen gegen Kloten (Mittwoch) und Dietikon-Weiningen (Donnerstag). 

 

Doch das Derby am Mittwoch verlief für Rainer Schär, Guy Schochet und Neuzugang Ulysse Schaller nicht nach Mass. Einzig gegen Philippe Grönquist konnten im Einzel Siege eingefahren werden, während das alt bewährte Duo Schochet/Schär das Doppel klar für sich entschied. Doch zu mehr sollte es leider nicht reichen. Während Marc Huber eine sensationelle Leistung ablieferte und keinem der Stadtzürcher eine Siegeschance liess, hatten Schär und Schochet mit ihren Niederlagen gegen Cédric Scherrer gross zu hadern, da ihnen die Spiele im Entscheidungssatz entglitten.

 

Glücklicherweise sollte der neue Tag neues Glück bringen. Dank einem sehr soliden Auftritt verliess das Trio die Halle in Dietikon mit einem souveränen 9:1 in der Tasche. Trotz einzelner Satzverluste war einzig der gegnerische Spitzenspieler Tobias Kienast für Schär und Schochet eine ziemlich harte Nuss, doch die beiden Young Stars wahrten jeweils mit 11:9 im vierten Satz die Nerven. Letztendlich konnte auch Schaller zufrieden mit seinem Auftritt sein (obwohl er gegen Kienast zum Auftakt klar verlor), unter anderem auch weil ihm ein starker Erfolg über den höher klassierten No Ung gelang. 

 

 

Herren 4. Liga (YSZ 7): Hart erkämpftes Unentschieden

Eine Woche nach ihrer so bitteren Niederlage im Auftaktspiel gelang YSZ 7 um Dominik Mätzener, Lenni Keusch und Olivia Rüegg (mit Yannik Hass als Coach im Einsatz) gegen das favorisierte Meilen-Männedorf 2 in der Turnhalle Riesbach ein verdientes Unentschieden, wobei es fast schon einen bitteren Nachgeschmack gab, denn vor dem Doppel führte das Heimteam noch mit 4:2. 

 

Wie schon sieben Tage vorher glänzte U13-Junior Keusch und gewann seine ersten zwei Einzeln nach 1:2-Rückstand, während Mätzener eine enorme Leistungssteigerung zum Startspiel gelang und gleich zwei stärker klassierte Widersacher schlug. Einzig Rüegg kämpfte glücklos, als sie fünf ihrer sechs Sätze mit 9:11 verlor.

 

Doch das Doppel brachte dann leider die Gäste zurück in die Partie. Keusch und Mätzener, die erstmals zusammen spielten, waren mit der Paarung Tedesco/Heinzelmann komplett überfordert und unterlagen chancenlos, bevor jener Heinzelmann in vier Sätzen gegen Rüegg reüssierte und die Begegnung auf 4:4 stellte. Und die letzten Einzel von Mätzener und Keusch gingen, wie letzte Woche, in einen Entscheidungssatz. Leider konnte Spitzenspieler Keusch kein Hattrick an 3:2-Siegen vollenden und zog mit 7-11 den Kürzeren. Doch Mätzener, der nach dominanten ersten beiden Durchgängen den Ausgleich hinnehmen musste, wahrte in einer Zitterpartie die Nerven und sicherte mit 12:10 seinen dritten Sieg (alle über höher klassierte Gegner), was seinem Team das Unentschieden rettete. 

 

 

Herren 1. Liga: YSZ holt Punkt in einer “Comeback-Schlacht”

Auf der anderen Seite der Halle im Riesbach verlief das Spiel zwischen den dritten Mannschaften von YSZ und Neuhausen ebenfalls hoch dramatisch. Doch für Sandra Busin, Jörg Funk und YSZ-Neuling Cristina Tugui war das Trio von Teenagern, von denen zwei letzte Saison in der NLB gespielt haben (und in dieser Spielzeit vermutlich ebenfalls in Neuhausens zweite Equipe aufrücken werden), zu stark. Nachdem im ersten Durchgang einzig Spitzenspielerin Busin (gegen den A17-klassierten Lakith Jayanetti) erfolgreich war, fiel in den folgenden drei Einzeln die Vorentscheidung. In allen Spielen ging ein Young Star mit 2:0 in Front,  nur um dennoch den Satzausgleich hinzunehmen. So konnte einzig Tugui ihr Spiel gegen Jayanetti gewinnen. Funk musste nach anfänglicher Dominanz die Leistungssteigerung von Livio Schärrer anerkennen, während Busin im besten Match des Abends gegen Jannick Renold, mit dessen Mutter sie mehrfache Schweizermeistertitel im Doppel gewonnen hat, mit 9:11 im Entscheidungssatz den Kürzeren zog.

 

Diese Siege gaben den jungen Gegnern dann einen enormen Schub und ehe sich das Heimteam versah, stand es 2:7 und Busin lag gegen Schärrer mit 0:2 im Hintertreffen. Dank den Anweisungen von ihrem Bruder Arno gelang es der Stadtzürcherin eine letzte Aufholjagd zu lancieren und das Match an sich zu reissen, was ihrem Team den einen Zähler bescherte. Das nächste Spiel findet dann am Montag in Triesen statt 

 

 

Herren 5. Liga (YSZ 9): Watschelndes Unentschieden am Schanzengraben

Nach einem Unentschieden zum Auftakt eine Woche zuvor ging es am Freitag Abend für YSZs neunte Mannschaft (Emre Imamoglu, Olivia Rüegg und Andrin Zoller) fürs zweite Spiel nach Pinguin Zürich, wobei die Young Stars als leichte Aussenseiter starteten. Zu Beginn schien das auch so zu sein, denn vor dem Doppel stand es 2:4, nachdem Rüegg und Imamoglu je ein Einzel in vier Durchgängen hatten gewinnen können. Allerdings ärgerten sich Imamoglu und Zoller über ihre knappen und vermeidbaren Startniederlagen, die mit ein bisschen Glück hätten anders ausgehen können.

 

Doch nachdem die Lage analysiert wurde, schalteten die YSZ’ler den Angriffsmodus an. Die erstmals gemeinsam spielenden Imamoglu und Rüegg spielten im Doppel ihre Gegner an die Wand und lancierten mit einem eindeutigen 3:0 “Operation: Comeback”. Zwar war der 18-jährige Zoller, der erstmals in der 5. Liga antrat, mit dem besten Gegner überfordert, doch Rüegg gelang es Marc Meschenmoser in einem knappen Match zu schlagen, ehe Vizepräsident Imamoglu gegen seinen Landsmann Selami Sahin ein ebenso enges Spiel für sich entschied und dem Team das Unentschieden rettete. 

 

 

Herren 2. Liga: Legendärer Abend in Liechtenstein

Auf Vittorio Ferrari, Yannik Hass und Noah Caneel wartete am Freitag Abend ein langer Weg. Denn fürs zweite Spiel der Saison ging es ins Fürstentum nach Triesen. Auch wenn die Gastgeber etwas ersatzgeschwächt antraten, wurde es zum erwartet harten Spiel. Doch die Zürcher konnten von Beginn weg eine starke Leistung abrufen und sich vor dem Doppel eine 5:1-Führung erarbeiten, wobei einzig Ferrari gegen den gegnerischen Spitzenspieler haarscharf nach 2:0-Führung den Kürzeren zog.

 

Leider nahmen die Hoffnungen auf die volle Punktzahl mit dem Spiel zu viert einen herben Rückschlag. Bei Ferrari und Caneel stimmte die Abstimmung gar nicht, womit Schläppi/Negele sich klar in drei Sätzen durchsetzte, bevor die letzte Einzelrunde die Dramatik verzehnfachte. Glücklicherweise zeigte Hass gegen Norbert Negele einen weiteren starken Auftritt und siegte in einem absoluten Wahnsinnsspiel mit 20:18 im vierten Satz, während Neuzugang Caneel seinen Sensationsstart in die Saison fortsetzte und Michel Schläppi in einem Krimi mit 11:9 im fünften Satz schlug. Leider sollte dies nicht für die vier Punkte reichen, denn Ferrari unterlag zum Abschluss überraschend Farhad Manbary. Dennoch konnte das Trio sich zufrieden auf den Heimweg begeben, denn mit zwei 7:3-Siegen (und sechs Punkten) war auch ihr Auftakt sehr erfolgreich gewesen.

 

Additional information

Anfänger oder Wiedereinsteiger?

Weiterlesen...

 

Gönner werden?

Weiterlesen...

nächste Trainings

MoDiMiDoFrSa
NW
Nachwuchs
18:00
Montag
Halle:Balgrist
Trainer:Nemo Milos, Lorenz Koschitz
Beschr.:Nachwuchs
18:00
Dienstag
Halle:Riedenhalden
Trainer:Arno Römmeler, Chengbowen, Julian Busslinger
Beschr.:Nachwuchs
18:00
Mittwoch Riesbach
Halle:Riesbach
Trainer:Yannik Hass, Dominik Mätzener
Beschr.:Nachwuchs
18:00
Mittwoch Balgrist
Halle:Balgrist
Trainer:Samir von Däniken, Emre Imamoglu
Beschr.:Nachwuchs
17:30
Donnerstag
Halle:Riesbach
Trainer:Arno Römmeler, Markus Baumann
Beschr.:Nachwuchs
18:00
Freitag
Halle:Balgrist
Trainer:Julian Busslinger, Dominik Moser
Beschr.:Nachwuchs
12:30
Samstag Anfänger
Halle:Riesbach
Trainer:Dominik Mätzener
Beschr.:Nachwuchs
12:30
Samstag früh
Halle:Riesbach
Trainer:Markus Baumann
Beschr.:Nachwuchs, Kleingruppen Training
14:00
Samstag spät
Halle:Riesbach
Trainer:Markus Baumann
Beschr.:Nachwuchs, Kleingruppen Training
Erw
Erwachsene
19:45
Montag spät
Halle:Balgrist
Trainer:Jörg Funk
Beschr.:Nachwuchs U21, U18, geleitetes Training
20:00
Dienstag spät
Halle:Riedenhalden
Trainer:Chengbowen
Beschr.:Kleingruppen Training, geleitetes Training
19:45
Mittwoch Riesbach spät
Halle:Riesbach
Beschr.:freies Training, Hallenbelegung beachten, Schlüssel
20:00
Mittwoch Balgrist spät
Halle:Balgrist
Trainer:Samir von Däniken
Beschr.:geleitetes Training
19:30
Donnerstag spät
Halle:Riesbach
Trainer:Markus Baumann
Beschr.:NL Training, geleitetes Training
19:45
Freitag spät
Halle:Balgrist
Beschr.:freies Training, Hallenbelegung beachten
-
kein Training
MoDiMiDoFrSa
NW
Nachwuchs
18:00
Montag
Halle:Balgrist
Trainer:Nemo Milos, Lorenz Koschitz
Beschr.:Nachwuchs
18:00
Dienstag
Halle:Riedenhalden
Trainer:Arno Römmeler, Chengbowen, Julian Busslinger
Beschr.:Nachwuchs
18:00
Mittwoch Riesbach
Halle:Riesbach
Trainer:Yannik Hass, Dominik Mätzener
Beschr.:Nachwuchs
18:00
Mittwoch Balgrist
Halle:Balgrist
Trainer:Samir von Däniken, Emre Imamoglu
Beschr.:Nachwuchs
17:30
Donnerstag
Halle:Riesbach
Trainer:Arno Römmeler, Markus Baumann
Beschr.:Nachwuchs
18:00
Freitag
Halle:Balgrist
Trainer:Julian Busslinger, Dominik Moser
Beschr.:Nachwuchs
12:30
Samstag früh
Halle:Riesbach
Trainer:Markus Baumann
Beschr.:Nachwuchs, Kleingruppen Training
12:30
Samstag Anfänger
Halle:Riesbach
Trainer:Dominik Mätzener
Beschr.:Nachwuchs
14:00
Samstag spät
Halle:Riesbach
Trainer:Markus Baumann
Beschr.:Nachwuchs, Kleingruppen Training
Erw
Erwachsene
19:45
Montag spät
Halle:Balgrist
Trainer:Jörg Funk
Beschr.:Nachwuchs U21, U18, geleitetes Training
20:00
Dienstag spät
Halle:Riedenhalden
Trainer:Chengbowen
Beschr.:Kleingruppen Training, geleitetes Training
19:45
Mittwoch Riesbach spät
Halle:Riesbach
Beschr.:freies Training, Hallenbelegung beachten, Schlüssel
20:00
Mittwoch Balgrist spät
Halle:Balgrist
Trainer:Samir von Däniken
Beschr.:geleitetes Training
19:30
Donnerstag spät
Halle:Riesbach
Trainer:Markus Baumann
Beschr.:NL Training, geleitetes Training
19:45
Freitag spät
Halle:Balgrist
Beschr.:freies Training, Hallenbelegung beachten
-
kein Training