Damen NLA: Heroischer Kampf wird knapp nicht belohnt

Lange Gesichter herrschten am Sonntag Nachmittag bei der ersten Damenmannschaft von YSZ und all ihren 20 mitgereisten Fans. Knapp drei Stunden lang hatten sie gegen die klar favorisierten Gegnerinnen aus Uster im Entscheidungsspiel um jeden Ball gekämpft und vom Einzug ins Superfinal träumen können. Dieser Traum zerbarst dann leider letztendlich mit 4:6.

 

6V6A1101

 

Vier Wochen zuvor hatte YSZ in Uster noch auf dramatische Weise mit 6:3 gewonnen, ehe in der Turnhalle Riesbach ein 2:6-Niederlage hingenommen werden musste. Eine Änderung in den Aufstellungen gab es verglichen mit den ersten beiden Begegnungen: in den Farben von YSZ spielte Svea Ludwig für Berit Klinger.

 

Das Match war fantastisch für YSZ gestartet. Captain Sandra Busin hielt die gegnerische Nummer drei knapp im Schach, während Evangeline Collier, die englische Verstärkungsspielerin, diesmal gegen Elmira Antonyan souverän reüssierte und das Team nach drei Einzeln mit 2:1 in Front brachte. Trotz eines weiteren Sieges der Engländerin stand es vor dem Doppel 3:3 (mit knapp besserem Satzverhältnis für Uster), denn Ludwig blieb auch im zweiten Einzel chancenlos und Busin verlor gegen Céline Reust, gegen die sie diese Saison fünf mal in der NLA spielte, in einem packenden Spiel.

 

Doch mit dem Rücken zur Wand kämpften die Young Stars noch einmal zurück. Die Paarung Busin/Collier hatte zwar beide Doppel gegen Reust/Antonyan klar verloren, doch am Sonntag absolvierte die YSZ’lerinnen ein spektakuläres Spiel und entschieden ein dramatisches Duell, nach vergebener 2:0-Führung, im fünften Satz. Der Traum vom Endspiel lebte also noch voll und ganz.

 

Leider zerbarst dieser Traum kurze Zeit später, nachdem Collier und Busin zwei knappe 1:3-Niederlagen einstecken mussten gegen Reust resp. Antonyan. Somit war Uster fürs Endspiel qualifiziert und die abschliessende Niederlage von Ludwig gegen Mireille Kroon war nur noch Resultatkosmetik.

 

Trotz der verständlicherweise grossen Enttäuschung über die knappe Niederlage, brauchen die Young Stars ihre Köpfe nicht hängen zu lassen, denn sie haben allesamt eine sensationelle Saison gespielt, die beinahe mit dem Einzug ins Superfinal gekrönt worden wäre.

 

An dieser Stelle gratulieren wir dem TTC Uster zum verdienten Erfolg und wünschen viel Erfolg fürs Endspiel!

 

Fotogalerie:

 

 

Uster - Young Stars Zürich 6:4

Mireille Kroon (A18) 1-3 Sandra Busin (A19): 6-11, 11-5, 9-11, 11-13

Céline Reust (A20) 3-0 Svea Ludwig (B15): 11-2, 11-8, 11-3

Elmira Antonyan (A20) 1-3 Evangeline Collier (A19): 7-11, 9-11, 11-5, 5-11

Reust 3-0 Busin: 13-11, 12-10, 11-5

Kroon 0-3 Collier: 0-11, 9-11, 10-12

Antonyan 3-0 Ludwig: 11-5, 11-8, 11-5

Reust/Antonyan 2-3 Busin/Collier: 8-11, 9-11, 11-9, 11-7, 6-11

Reust 3-1 Collier: 11-9, 1-11, 11-7, 11-4

Antonyan 3-1 Busin: 11-6, 11-9, 9-11, 11-8

Kroon 3-0 Ludwig: 11-6, 11-9, 11-3