STT-Ranglistenturnier (national): Dominik Moser qualifiziert sich für Finalrunde

Am Samstag fand zur Mittagszeit das Halbfinale des nationalen Elite-Ranglistenturniers statt. Unseren Verein vertraten bei den Herren drei Spieler: Jörg Funk, Dominik Moser (Rio-Star Muttenz) und Julian Busslinger (Pratteln).

 

6V6A8361

 

In der zweiten Gruppe kam Jörg, nach vielen Abmeldungen, zum Einsatz. Gegen Gegner, die alle mindestens vier Klassierungspunktr höher einzuschätzen sind, blieb er wenig überraschenderweise ohne Sieg. Allerdings spielte der Routinier, der in der nächsten Woche ein volles Programm absolvieren wird, überragend und hätte beinahe einen Erfolg verbuchen können. Gegen Verteidiger Loïc Stoll (ZZ-Lancy) lag Jörg 2:0 vorne, unterlag aber noch mit 9:11 im fünften Satz, nach verpasstem Matchball im vierten Satz. Auch das letzte Spiel gegen Paul-Antoine Collaros (Forward-Morges) verlief ziemlich knapp, ehe der Westschweizer sich schlussendlich durchsetzte. Zudem konnte der YSZ’ler gegen Elia Schmid (Wil SG), den zweifachen Schweizermeister, der donnerstags mit YSZ trainiert, einen Satz verbuchen und somit Selbstvertrauen tanken vor den Aufstiegsspielen für die 1. Liga und der Finalrunde des regionalen B-Ranglistenturniers. 

 

In der anderen Gruppe gingen Dominik und Julian, der ebenfalls von einigen Ausfällen profitierte, an den Start. Das erste Spiel war gleichzeitig das zehnte Duell zwischen Lehrer und Schüler, welche nächste Saison beide zurück zu ihrem Stammverein zurückkehren werden. Das Spiel verlief identisch zu den vorherigen acht Duellen. Julian lieferte mit seinen Abwehrbällen eine gute Partie, doch am Ende setzte sich Dominik, mal wieder, mit 3:0 durch.

 

In der zweiten Runde ging es für Dominik dann gegen Dauerrivale Yanick Taffé (ZZ-Lancy). Gegen den Genfer, der sich in spektakulärer Verfassung befindet, fand Dominik zur Topform zurück und gewann eine packende Partie mit 12:10 im vierten Satz. Für Julian hätte es gegen Csaba Vigh (Vevey) beinahe zum Erfolg gereicht, doch der YSZ-Chefcoach unterlag haarscharf mit 8:11 im fünften Satz. Die Pechsträhne hielt nachher weiter an, als er dann gegen Salim Karam (Vernier) nach 2:1-Satzführung unterlag, während Dominik in den nächsten beiden Spielen komfortabel reüssieren konnte.

 

In Runde fünf musste Dominik dann seine einzige Niederlage hinnehmen, als er Vigh in vier Sätzen unterlag, während Julian sich gegen Severin Gilliéron (Ostermundigen) in drei klaren Durchgängen durchsetzte. Im Anschluss konnte Dominik dann sein letztes Spiel gegen Karam gewinnen, während für Julian zwei Niederlagen folgten, wobei er sein letztes Duell etwas unnötig in fünf Sätzen aus der Hand gab. 

 

Somit ist Dominik zum zweiten Jahr in Serie fürs Ranglistenfinale qualifiziert und wird dort neben Taffé, Vigh und Karam, auch noch auf Stoll, Schmid, Denis Bernhard (Rapperswil) und Thilo Vorherr, den mittlerweile ehemaligen Teamkollegen von Julian, treffen. Die Chancen auf einen vorderen Rang stehen somit gut. Für Julian hat, obwohl er nur einen Sieg verbuchen konnte, auch nicht viel gefehlt für eine Qualifikation, verlor er doch gleich dreimal im Entscheidungssatz und zweimal gegen Spieler, die an der Finalrunde dabei sein werden. Als erster Ersatzspieler sind seine Chancen aber auch noch nicht verflogen.

 

Herzliche Gratulation an Dominik zur Qualifikation und viel Erfolg für die Finalrunde!