Herren NLC (YSZ 1): Partytime; YSZ mit legendärem Abschluss einer abnormalen Saison...und einer noch legendäreren Party

Am vergangenen Freitag Abend fand für YSZs erste Mannschaft das letzte Saisonspiel beim TTC Kloten statt. Nachdem die Young Stars zwölf Tage zuvor aufgestiegen waren, ging es darum im Derby die abnormale Saison auf legendäre Weise abzuschliessen. Dies sollte Tobias Klee, Tino Wendland und Samir von Däniken gelingen. Im Hinspiel hatten die Stadtzürcher auf unfassbare Weise nach 2:4-Zwischenstand mit 6:4 gewonnen, was diskussionslos als einer der Schlüsselmomente der Saison gesehen werden muss.

 

WhatsApp Image 2019 03 10 at 201708

 

Für den Meister ging die Begegnung gut los. Wendland, im Hinspiel der Matchwinner, reüssierte einigermassen souverän, während Klee gegen Verteidiger Gerhard Salge immer mehr ins Spiel fand und den Entscheidungssatz letztendlich klar holte. Einzig Kapitän von Däniken musste sich geschlagen geben. Gegen Oliver Neuber, den er in der Hinrunde im letzten Match noch besiegen konnte, verlor ein stetiges Auf-und-Ab nach Matchball im fünften Durchgang. Auch im Anschluss konnte er gegen Salge kein Erfolgsrezept finden und unterlag erneut sehr knapp. Mit dem deutlichen Erfolg von Klee und einem dramatischen 11:9 im fünften Satz von Wendland über Neuber waren die Young Stars dennoch auf der Siegesstrasse, auf der sie sich nach dem Doppel weiter befanden. Nach einem anschliessend deutlichen Sieg des Captains und einer überraschend klaren Niederlage Wendlands stand es 6:3 und die Punkte waren verteilt.

 

Dem folgte dann das letzte Einzel der Saison. Und es sollte ein denkwürdiger Abschluss zu dieser legendären Saison werden. Klee tat sich gegen Neuber enorm schwer und sah sich im vierten Satz beim Stande von 6:10 mit gleich vier Matchbällen konfrontiert. Doch der YSZ’ler, der eine unfassbare Rückrunde absolviert hat (bloss eine Niederlage und zwar gegen den ungeschlagenen, NLA-erprobten Norbert Tofalvi) gab sich nicht auf und rettete sich mit sechs Punkten in Folge in den Entscheidungssatz, wo das Drama den Höhepunkt erreichte. Keiner der beiden konnte sich absetzen, weshalb auch dieser Durchgang in die Verlängerung ging. Nach zwei vergebenen Matchbällen nahm dann Coach Elia Schmid beim Stand von 12:11 ein wichtiges Time-Out. Und dies sollte sich auszahlen. Mit einem fulminanten Endschlag sicherte sich Klee dann den Sieg und beendete die Saison so mit 34 Siegen, mehr als jeder andere Spieler der Liga. 

 

IMG 4432

 

Nach dem dramatischen Erfolg war klar, dass es nur noch etwas geben würde, das noch legendärer hätte sein können, als das gerade zu Ende gegangene NLC-Spiel: die Aufstiegsparty. Und diese übertraf alle Erwartungen. Satte sieben Stunden lang feierten die Stadtzürcher, die alle gerade die beste Saison ihres Lebens absolviert hatten, den Aufstieg mit sämtlichen Vereinskollegen und weiteren Freunden und holten alles aus dieser Party raus. Es kam sogar einer kompletten Gönnung gleich!

 

Herzlichen Glückwunsch an Klee, von Däniken, Wendland und Dominic Schaufelberger, der momentan ein Austauschsemester in Australien absolviert, zum gelungenen Wiederaufstieg in die NLB! 

 

 

Kloten - Young Stars Zürich 3:7

Oliver Neuber (A17) 3-2 Samir von Däniken (A17): 9-11, 12-10, 11-5, 10-12, 13-11

Gerhard Salge (A17) 2-3 Tobias Klee (A17): 11-8, 7-11, 11-9, 6-11, 4-11

Simon Kessler (B15) 1-3 Tino Wendland (A18): 9-11, 4-11, 11-9, 7-11

Salge 3-1 von Däniken: 7-11, 11-5, 11-7, 14-12

Neuber 2-3 Wendland: 11-6, 10-12, 13-11, 4-11, 9-11

Kessler 1-3 Klee: 0-11, 12-10, 4-11, 3-11

Neuber/Kessler 1-3 von Däniken/Klee: 11-13, 11-7, 5-11, 5-11

Salge 3-0 Wendland: 11-5, 11-8, 11-3

Kessler 0-3 von Däniken: 14-16, 10-12, 6-11

Neuber 2-3 Klee: 11-2, 3-11, 11-4, 10-12, 11-13