Herren NLB: YSZ bleibt zweitklassig

Auch die NLB-Saison ging an diesem Wochenende zu Ende. Das Fanionteam YSZ’s empfing am Samstag Pratteln in einem überfüllten Riesbach, bevor am Tag darauf die Spielzeit mit dem Duell gegen Schluss Rio-Star Muttenz 2 endete. Aufgrund spezieller Umstände brauchten Dominik Moser, Tobias Klee und Dominic Schaufelberger noch zwei Punkte, um den Ligaerhalt endgültig zu sichern.

 

6V6A8264

 

Dementsprechend ambitioniert startete das abnormale Trio am Samstag und es konnte seine Aufgabe vor den rund 40 Zuschauern erledigen. Daneben war die Begegnung natürlich auch in einer anderen Hinsicht speziell: YSZ-Nachwuchstrainer Julian Busslinger, der im Sommer seinen Stammverein nach zwölf Jahren verliess, spielte an seiner alten Wirkungsstätte bei der Auswärtsmannschaft.

 

Leider verloren die YSZ’ler eine spektakuläre Begegnung vor tobendem Publikum, wobei der Support der Auswärtsfans teilweise Grenzen überschritt, haarscharf mit 4:6. Matchwinner bei den Gästen war ihre Nummer 1, Thilo Vorherr, der drei Einzel und das Doppel verbuchen konnte, obwohl Klee und Schaufelberger ihm lange ebenbürtig waren. Etwas überraschend konnte auch Busslinger zwei Siege einfahren. Zwar konnte Moser seinen Mentor, wie in den vorherigen drei Begegnungen, deklassieren, doch Klee und Schaufelberger, welche zu ihren Zeiten im Neuhausener Dress Busslinger im Riesbach regelmässig besiegten, mussten sich ihrem (ehemaligen) Vereinskollegen, dessen Verteidigungsbälle herausragend waren, beugen. So kamen die einzigen weiteren Siege gegen Thomas Vorherr, den anderen Verteidiger in den gegnerischen Reihen. Beachtlich war dies dennoch, war dieser Widersacher im Hinspiel noch der erfolgreichste Spieler gewesen. Die Niederlage konnte das trotzdem nicht verhindern.

 

IMG 7790

 

Dementsprechend brauchten die YSZ’ler am letzten Spieltag noch einen Punkt gegen die zweite Garde von Rio-Star Muttenz. Eine Veränderung gab es beim Trio für dieses Spiel. Samir von Däniken sprang für Schaufelberger ein. Dennoch legten die Stadtzürcher grossartig los und machten, vor deutlich weniger Zuschauern als am Vortag den Ligaerhalt schnell Tatsache. Entgegen kam ihnen dabei, dass die Basler mit dem jungen Kevin Layer einen C-Spieler aufstellten, der gegen die Young Stars keinen Stich hatte. Trotzdem waren die Auftritte gegen Pascal Näff und Karim Ayadi, welche sich beide als hartnäckige Brocken erwiesen, sehenswert. Gleich zu Beginn wurde Moser von Näff an den Rand einer Niederlage gebracht, während Klee gegen Ayadi im Entscheidungssatz den Kürzeren zog.


Nach dem Sieg zum 3:1, womit der Klassenerhalt in allen möglichen Fällen garantiert war, zündeten die Young Stars dennoch den Turbo: So siegte Klee gegen Näff in drei Sätzen, obwohl er dem 18-jährigen in den letzen beiden Duellen deutlich unterlegen war. Auf der anderen Seite der Halle spielte von Däniken gegen Ayadi die spannendste Begegnung des Wochenendes. In einem extraordinären Krimi wehrte der YSZ’ler im vierten Durchgang gleich fünf Matchbälle ab. Nach drei weiteren souveränen YSZ-Erfolgen, darunter auch der letzte Sieg in der NLB für Moser (über Ayadi), schloss von Däniken die Spielzeit mit einem weiteren legendären Duell ab: Diesmal kehrte er gegen Näff einen 0:2-Satzrückstand und wahrte somit seine makellose Bilanz gegen den Basler.

 

Das Ende der abnormalen Show

 

Trotz dem Verbleib in der NLB wird das Team, das den ganzen Verein in den letzten zwei Saisons so begeistert hat, ab September eine neue Konstellation haben. Denn Moser wird nach sieben Jahren (vier davon im Fanionteam) seinen Stammverein verlassen. Der 20-jährige wechselt zum besten Verein des Landes, Rio-Star Muttenz, und wird dort ab kommender Saison erstmals in der höchsten Liga antreten.

 

 

Young Stars Zürich - Pratteln 4:6

Dominik Moser (A18) 0-3 Thilo Vorherr (A19): 9-11, 7-11, 6-11
Tobias Klee (A17) 3-1 Thomas Vorher (A18): 8-11, 14-12, 11-6, 13-11
Dominic Schaufelberger (A19) 1-3 Julian Busslinger (A16): 8-11, 9-11, 11-4, 6-11
Klee 1-3 Thilo Vorher: 14-12, 2-11, 8-11, 7-11
Moser 3-0 Busslinger: 11-5, 11-5, 11-5
Schaufelberger 3-0 Thomas Vorher: 11-6, 12-10, 12-10
Moser/Klee 0-3 Thilo Vorherr/Busslinger: 9-11, 3-11, 6-11
Klee 0-3 Busslinger: 9-11, 7-11, 12-14
Schaufelberger 1-3 Thilo Vorherr: 5-11, 12-10, 10-12, 9-11
Moser 3-0 Thomas Vorherr: 11-4, 11-6, 11-7

 

YSZ - Rio-Star Muttenz 2 9:1

Dominik Moser (A18) 3:2 Pascal Lâm-Son Näff (A18): 8-11, 11-8, 11-6, 7-11, 11-3
Tobias Klee (A17) 2-3 Karim Ayadi (A17): 11-8, 8-11, 9-11, 12-10, 4-11
Samir von Däniken (B15) 3-0 Kevin Layer (C6): 12-10, 11-8, 11-6
Klee 3-0 Näff: 11-6, 11-8, 12-10
Moser 3-0 Layer: 11-5, 11-4, 11-8
von Däniken 3-2 Ayadi: 8-11, 11-9, 2-11, 15-13, 11-5
Moser/Klee 3-0 Näff/Ayadi: 11-8, 11-7, 12-10
Klee 3-0 Layer: 11-6, 11-5, 11-7
von Däniken 3-2 Näff: 6-11, 9-11, 13-11, 11-7, 11-5
Moser 3-1 Ayadi: 8-11, 11-5, 11-9, 11-6