Damen NLA: Gelungener Rückrundenstart

Am vergangenen Wochenende bestritt die Damen NLA-Mannschaft von YSZ ihre ersten beiden Begegnungen der Rückrunde. Am Samstag stand die Mannschaft bei Rio-Star Muttenz im Einsatz, am Sonntag ging es zu den Schweizermeisterinnen nach Neuhausen. Beiden Widersachern waren die Young Stars in der Hinrunde sehr knapp unterlegen. Dem Team kam es daher entgegen, dass ihnen für die zwei Spiele mit Evangeline Collier die neue Nummer eins wieder zur Vefügung stand.

 

6V6A8276

 

Am ersten Tag gelang den Stadtzürcherinnen dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung in einer pulsierenden Partie ein verdientes Unentschieden. Dabei misslang der Start vollkommen: Sandra Busin unterlag der tiefer klassierten Janine Ebner gar ohne Satzgewinn, während Spitzenspielerin Collier im Duell der beiden Nummer Eins gegen Tatana Svobodova in der Verlängerung vom fünften Durchgang verlor. Da Svea Ludwig gegen Rijana Zumbrunnen ebenfalls das Nachsehen hatte, standen die Young Stars nach drei Einzeln mit dem Rücken zur Wand. Doch die YSZ’lerinnen kämpften zurück und verkürzten vor dem Doppel auf 2-4, nachdem Busin Zumbrunnen trotz 0:2-Satzrückstand niederrang. Mit einem Superdoppel brachten Busin und Collier nochmal ordentlich Spannung in die Partie rein, sodass die Begegnung am Ende im Duell Ebner-Ludwig entschieden wurde. In einem hoch dramatischen Duell konnte sich Ludwig im fünften Satz am Ende absetzen und ihrem Team das verdiente Remis retten.

 

Am Tag drauf unterlagen die Young Stars, diesmal mit Berit Klinger an der Stelle von Svea Ludwig, beim Titelverteidiger deutlich mit 6-1. Doch wie schon im Hinspiel hinterlass der Endstand ein falsches Bild. In fast allen Spielen waren die Young Stars ihren Kontrahenten ebenbürtig gewesen. Dies galt besonders für Kapitän Busin, welche zweimal einen Entscheidungssatz mit Minimalvorsprung verlor. So war Collier die einzige, welche sich ein persönliches Erfolgserlebnis sicherte. Die englische Neuverpflichtung konnte Katerina Rehorek mit 3:2 besiegen.

 

Somit befinden sich die YSZ’lerinnen drei Spieltage vor Saisonende auf dem fünften Tabellenplatz, drei Punkte vor Schlusslicht Wädenswil und drei Zähler hinter dem viertplatzierten Kloten. Um einen Platz im Play-off-Halbfinale zu erreichen, bleibt also noch einiges zu tun. Allerdings haben die Young Stars ihre Chancen darauf am vergangenen Wochenende deutlich erhöht.

 

 

Rio-Star Muttenz - YSZ 5:5
Janine Ebner (A16) 3-0 Sandra Busin (A17): 11-9, 11-9, 11-6
Rijana Zumbrunnen (A17) 3-1 Svea Ludwig (B15): 11-3, 9-11, 11-2, 11-7
Tatana Svobodova (A19) 3-2 Evangeline Collier (A19): 5-11, 12-10, 8-11, 11-9, 12-10
Zumbrunnen 2-3 Busin: 12-10, 14-12, 4-11, 9-11, 10-12
Ebner 0-3 Collier: 3-11, 6-11, 9-11
Svobodova 3-0 Ludwig: 11-7, 11-6, 11-6
Ebner/Svobodova 0-3 Busin/Collier: 9-11, 9-11, 7-11
Zumbrunnen 0-3 Collier: 6-11, 5-11, 3-11
Svobodova 3-0 Busin: 11-6, 11-8, 11-5
Ebner 2-3 Ludwig: 8-11, 4-11, 11-6, 11-6, 6-11

 

Neuhausen - YSZ 6:1
Katerina Rehorek (A16) 3-2 Sandra Busin (A17): 11-5, 3-11, 9-11, 11-8, 11-9
Jacqueline Weiss (A18) 3-1 Berit Klinger (B15): 11-6, 11-7, 7-11, 12-10
Laura Robertson (A20) 3-1 Evangeline Collier (A19): 8-11, 11-6, 11-9, 11-3
Weiss 3-2 Busin: 11-9, 11-5, 6-11, 3-11, 12-10
Rehorek 2-3 Collier: 9-11, 11-7, 11-13, 11-9, 3-11
Robertson 3-0 Klinger: 11-4, 11-5, 11-2
Weiss/Robertson 3-1 Busin/Collier: 11-5, 5-11, 11-9, 11-3