1. Jugendliga Finalrunde: Silber für YSZ

Am Samstag fand die Finalrunde der höchsten regionalen Jugendliga statt. Erstmals seit 2014 spielte YSZ um die Medaillen. Dementsprechend ambitioniert gingen Léon Mamié, Nemo Milos und Yannik Hass in Neuhausen an den Start.

 

Jugendliga

 

Das erste Spiel war um 11:00 Uhr gegen ein ersatzgeschwächtes Wädenswil. Während NLC-Spieler Léon seinen ehemaligen Vereinskollegen keine Chance liess, forderte der 12-jährige Numa Ulrich Nemo und Yannik, die beide schon einmal gegen das Jungtalent verloren hatten, gewaltig. Doch am Samstag zwang Yannik mit seinem Abwehrspiel Ulrich immer wieder zu Fehler und setzte sich in der Verlängerung vom vierten Satz durch, während Nemo nach einer Sonderschicht ebenfalls siegreich blieb. So war das einzige verlorene Spiel das Doppel, welches die Linksufrigen im fünften Durchgang gewannen. An den vier gewonnenen Punkten für die Young Stars änderte dies nichts.

 

Im zweiten Match trafen sie auf Neuhausen 2, einen deutlich schwierigeren Gegner. Dies sollte auch die mit Abstand spannendste Begegnung der Finalrunde sein. Der Start in die Partie verlief suboptimal: Zwar konnte Yannik den tiefer klassierten Igor Zhuravlov im fünften Satz niederringen, doch Nemo und Léon unterlagen Jozef Ondis Junior resp. Lakith Jayanetti beide im fünften Satz, nachdem die beiden Young Stars je einen 0:2-Satzrückstand aufgeholt hatten. Doch die Stadtzürcher kämpften sich zurück. Ein brillant spielender Nemo schaffte es erstmals gegen Jayanetti, gegen den er in den letzten zwei Duellen so bitter verloren hatte, zu reüssieren, bevor er und Léon im Doppel hervorragend harmonierten und ihr Team in Führung brachten. Im letzten Match hatte dann der YSZ-Neuling gegen Ondis, der Sohn des YSZ-Erwachsenentrainers, die Chance den Sieg zu sichern. Doch leider blieb Léons Pechsträhne bestehen, sodass er Ondis, der aber auch wirklich fantastisch spielte, mit 2-3 zum Sieg gratulieren musste. Damit mussten sich die Zürcher mit der Punkteteilung begnügen. 

 

Zum Abschluss trafen die YSZ’ler um 14:00 Uhr auf den Neuhausen 1. Die Schaffhauser waren, trotz der Absenz von Mauro Schärrer, klar favorisiert, hauptsächlich, weil sie mit Elias Hardmeier einen NLB-Spieler aufstellen konnten. Gegen den besten Nachwuchsspieler der Ostschweiz hatten die drei Young Stars auch allesamt nicht den Hauch einer Chance. Dennoch herrschte beim Trio nach der 2:8-Niederlage das Gefühl eine Chance verpasst zu haben. Denn, wie gegen das andere Heimteam, misslang der Start: Yannik verlor das Verteidiger-Duell gegen Kristyna Rehorek, während Nemo, der nicht mehr ganz an seine Leistung aus dem vorherigen Match anknüpfen konnte, Matti Pelz erstaunlich deutlich unterlag. Besser sollte es danach auch nicht werden. Léon verlor sein ungefähr 40. Duell gegen Pelz knapp im fünften Satz (die Entscheidungssätze waren am Samstag nicht sein Ding), bevor er und Nemo im Doppel nach grandiosem Auftritt, knapp mit 1-3 unterlagen, weil die beiden ihre Chancen nicht konsequent genug verwerten konnten. Da Neuhausen 2 aber gleichzeitig gegen Wädenswil einen Punkt abgeben musste, reichte es den Young Stars somit zum verdienten zweiten Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch an das Team zu dieser tollen Leistung!

 

 

Foto: TTC Neuhausen